Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Headway Steuerberatung GmbH

Was Autofahrer 2021 wissen sollten

Bild

Was Autofahrer 2021 wissen sollten

Sachbezug für Dienstautos bei Erstzulassung im Jahr 2021

- 2% für alle PKW und Hybridfahrzeuge über 138 g/km CO2-Wert – max. € 960,00
- 1,5% für ökologische PKW und Hybridfahrzeuge bis 138 g/km CO2-Wert – max. € 720,00
- 0% für Elektroautos (0 g/km) - € 0,00

Derzeitige Vorteile der Anschaffung eines Elektrofahrzeuges
- € 5.000,00 Umweltförderung - nähere Informationen zur Förderung und Antragstellung finden Sie unter folgendem Link: https://www.umweltfoerderung.at/privatpersonen/foerderungsaktion-e-mobilitaet-fuer-private-2020-2021.html
- 14%-ige Investitionsprämie (steuerfrei)
- Möglichkeit des Vorsteuerabzugs auch bei PKWs (voller Vorsteuerabzug bei Bruttoanschaffungskosten bis zu € 40.000,00 – zwischen € 40.000,00 und € 80.000,00 steht ebenfalls der volle Vorsteuerabzug zu, für den € 40.000,00 übersteigenden Wert ist jedoch eine Eigenverbrauchsbesteuerung vorzunehmen)
- Entfall der NoVA sowie der motorbezogenen Versicherungssteuer

Sowohl für die Umweltförderung als auch für die Investitionsprämie muss der Unternehmer nachweisen, dass der Strom für die Beladung aus erneuerbaren Energieträgern stammt. 

Arbeitnehmer genießen darüber hinaus noch den Vorteil, dass kein Sachbezugswert für die Privatnutzung anzusetzen ist. Davon ausgenommen sind Hybrid-Fahrzeuge. Für das Abstellen des dienstlichen Elektrofahrzeuges auf dem Firmenparkplatz fällt grundsätzlich, wie bei allen Fahrzeugen ein Sachbezug von € 14,53 an, wenn dieser in einer parkraumbewirtschafteten Zone liegt. Allerdings gibt es Gemeinden, die alle Elektrofahrzeuge von der Parkgebühr befreien. Ersetzt der Dienstgeber dem Dienstnehmer die Ladekosten teilweise, pauschal oder belegmäßig nachgewiesen, liegt steuerpflichtiger Arbeitslohn vor. 

NoVA-Erhöhung 2021 ab 01.07.2021 auch für Klein-LKW

Ab 01. Juli 2021 sind nunmehr alle KFZ zur Personen- und Güterbeförderung bis 3.500 kg Gesamtgewicht NoVA-pflichtig. Die Möglichkeit des Vorsteuerabzugs bleibt nach der bisherigen Regelung unverändert. 
Auf der Homepage des BMF gibt es einen NoVA-Rechner. Hier finden Sie den Link dazu: https://www.finanz.at/kfz/nova 

Die Übergangsregelung sieht vor, dass bei einem unwiderruflichen, schriftlichen, vor dem 01.06.2021 abgeschlossenen Kaufvertrag die Anwendung der bisherigen Regelung möglich ist. 

Von der NoVA-Pflicht sind folgenden Fahrzeuge ausgenommen: 
- Elektrofahrzeuge oder wasserstoffbetriebene Fahrzeuge (CO2-Ausstoß von 0%)
- Vorführfahrzeuge von Fahrzeughändlern
- Fahrzeuge von Menschen mit Behinderung
- Einsatzfahrzeuge
- Oldtimer (Fahrzeuge bis Baujahr 1955 oder Fahrzeuge, die älter als 30 Jahre sind und eine Eintragung in der Liste der historischen Fahrzeuge des Ministerium für Klimaschutz haben)
- Tageszulassungen
- Diplomatenfahrzeuge


Weitere Erhöhungen in den nächsten 4 Jahren: 
- Der CO2-Abzugsbetrag wird für 2021 um 3 Punkte auf 112 g/km (PKW) bzw. 165 g/km (LKW) reduziert und bis 2025 jährlich um weitere 5 g/km abgesenkt. 


Quelle: ÖGSW – Klienteninfo 01/2021

zurück zur Übersicht

Headway Steuerberatung GmbH

+43 1 535 80 80
+43 1 535 80 80 888

Top